Neue AWO-Kita: Baustart an der Mont-Cenis-Straße rückt näher

28.01.2019

Grünes Licht in Sicht für die neue AWO-Kita an der Mont-Cenis-Straße 144. In Kürze ist die Baugenehmigung zu erwarten, auch der Baustart lässt dann nicht mehr lange auf sich warten: Schon am 25. Februar sollen die ersten Bagger anrollen.

Steht das Gebäude, zieht dort die AWO-Kita „FaBiO“, die derzeit an der Düngelstraße untergebracht ist, ein. Am jetzigen Standort konnte der Mietvertrag nicht verlängert werden.

Für den Neubau ist der AWO Bezirksverband Westliches Westfalen zuständig. Neben der Kita sind auch Seniorenwohnungen an der Mont-Cenis-Straße 144 im selben Gebäude vorgesehen, wobei die vier Kita-Gruppen in den unteren beiden Etagen eine neue Heimat finden sollen. Im Erdgeschoss ist eine Gruppe von zehn Kindern im Alter von fünf Monaten bis drei Jahren und eine Gruppe von 25 Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren geplant, die jeweils einen direkten Zugang zum Außenbereich der Kita haben. Dieser befindet sich im südöstlichen Grundstücksbereich.

Im ersten Obergeschoss sind zwei Gruppen von 20 Kindern bis sechs Jahren untergebracht, die den Außenbereich aus den Gruppenräumen heraus über anliegende Treppen erreichen, die jeweils an den Kopfseiten des winkelförmigen Flachdach-Gebäudes angelegt sind.

Die zwölf seniorengerechten Wohnungen liegen im zweiten und dritten Obergeschoss. Sie sind für ein bis zwei Personen ausgelegt und verfügen jeweils über einen Balkon. Erreicht werden sie über ein separates Treppenhaus mit Aufzug und Laubengängen.

Der Terminplan sieht eine Bauzeit von einem Jahr vor. „Auftretende Unannehmlichkeiten, die es im Zuge eines solchen Projektes immer geben kann, bitten wir schon jetzt bei allen Beteiligten, insbesondere den Nachbarn, zu entschuldigen und stehen für Rückfragen, Anregungen und konstruktive Gespräche jederzeit zur Verfügung“, betont die AWO.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 30.01.2020
Am Mittwoch, den 29.01., musste sich der AWO Bezirksverband Westliches Westfalen schweren Herzens von zwei langjährigen Mitarbeiter*innen verabschieden. weiterlesen
Meldung vom 24.01.2020
Für die Mitglieder und Mitarbeiter kaum fassbar, ist am Mittwochnachmittag unerwartet die langjährige stellvertretende Vorsitzende unseres Bezirks Westliches Westfalen, Gerda Kieninger gestorben.weiterlesen
Meldung vom 22.01.2020
Eine starke Stimme für Alleinerziehende: Für AWO NRW waren Muna Hischma und Christine Robenek (Abteilung Soziales des Bezirksverbandes Westliches Westfalen) zu Gast im Düsseldorfer Landtag. weiterlesen
Meldung vom 17.01.2020
Zu den Durchsuchungen von Wohn- und Geschäftsräumen im Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen die AWO Kreisverbände Frankfurt am Main und Wiesbaden erklärt Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender des AWO Bundesverbandes: weiterlesen
Meldung vom 16.01.2020
Mitte Januar trafen sich 30 Führungskräfte aus allen Gliederungen der AWO im Westlichen Westfalen, um sich über die Änderungen des Gesetzes zur frühen Bildung und Förderung von Kindern (KIBIZ) zu verständigen. weiterlesen
Meldung vom 01.01.2020
Der Steiger fragt sich heute: Ist der Westfale in Dortmund eigentlich noch echter Westfale? Oder wurde er in dieser Stadt durch den Signal-Idunaer ausgetauscht? weiterlesen