AWO NRW lud zur Fachkonferenz

04.06.2019

Auf Einladung des Arbeitskreises Behindertenhilfe der AWO NRW trafen sich rund 75 Fachleute aus dem Bereich des stationären und ambulanten Wohnens für Menschen mit Behinderung in der Bezirksgeschäftsstelle in Dortmund. Dort berieten sie sich über den Sachstand der Landesrahmenvertragsverhandlungen SGB IX. In den Vorträgen wurden über die bereits konsentierten Vertragsbestandteile informiert und erste konkrete Handlungsschritte aufgezeigt.

Seit Anfang 2018 verhandeln die Vertragspartner einen neuen Landesrahmenvertrag, der die Leistungen insbesondere der dritten Reformstufe ab 1.1.2020 für Menschen mit Behinderung in Nordrhein-Westfalen sichern soll. „Es ist wichtig, dass die Einrichtungen und Dienste bei der Weiterentwicklung des komplexen Systems der Eingliederungshilfe begleitet werden und frühzeitig informiert werden, welche Herausforderungen und Aufgaben auf sie zukommen“, sagt Julia Otto, Fachbereichsleitung Eingliederungshilfe beim AWO Bezirksverband Westliches Westfalen.

Die verantwortlichen Fachabteilungen der vier AWO Bezirksverbände in NRW haben in ihrer Fachkonferenz gemeinsam mit Geschäftsführern, Bereichsleitungen und Einrichtungsleitungen die erforderlichen Schritte der Umstellungsregelung aufgezeigt. Zudem haben sie einen Ausblick auf das zukünftige Leistungsgeschehen der Eingliederungshilfe nach dem Übergang gegeben.

Die AWO NRW sieht die bisher erzielten Ergebnisse des Landesrahmenvertrags als solide Grundlage für die Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe. Auch das Resümee der Teilnehmer zeigt, dass insbesondere die Regelungen zum Übergang einen Rahmen für alle beteiligten Seiten schafft, um auch weiterhin ab 1.1.2020 die Qualität und Quantität in den Einrichtungen der AWO sicherstellen zu können.

 

  

Weitere Nachrichten

Meldung vom 26.09.2019
Die AWO NRW unterstützt die Forderung des Bündnisses Sozialticket nach einer Erhöhung der Landesmittel, um Nutzer des Tickets weiter zu entlasten. weiterlesen
Meldung vom 25.09.2019
Anlässlich des 100. Jubiläums der AWO und 101 Jahren Demokratie in Deutschland organisiert das Bezirksjugendwerk Westliches Westfalen eine Bildungsfahrt nach Berlin. weiterlesen
Meldung vom 18.09.2019
Nur eine Minderheit schafft den Ausstieg aus Hartz IV und eine Rückkehr ins normale Berufsleben. Dies zeigt der aktuelle Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW. weiterlesen
Meldung vom 09.09.2019
Am Donnerstag, den 26.09. um 19 Uhr veranstaltet das Projekt „Zukunft mit Herz“ einen Vortrag des Politologen Andreas Kemper. weiterlesen
Meldung vom 04.09.2019
Auf die AWO ist Verlass! Sie ist da, wenn man sie braucht und überhaupt: Seit einem Jahrhundert gibt es den Verband. weiterlesen
Meldung vom 01.09.2019
Rund 50.000  Besucher an drei Tagen: Der AWO Bezirksverband ist mehr als zufrieden mit der 100-Jahre-Feier in Dortmund, die heute mit dem Familien-Rockkonzert auf dem Friedensplatz zu Ende gegangen ist. weiterlesen
Meldung vom 29.08.2019
Mit gleich zwei Ständen war die AWO auf dem diesjährigen 44. Waltroper Parkfest vertreten. weiterlesen
Meldung vom 09.08.2019
Seit über 30 Jahren engagiert sich die AWO in der Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung. In 21 AWO-Beratungsstellen finden jährlich rund 160.000 Menschen Hilfe und Unterstützung. weiterlesen
Meldung vom 08.08.2019
Ohne freiwillige Helfer geht es nicht: Ehrenamtliche sind die Helden des Alltags. weiterlesen
Meldung vom 23.07.2019
Landesrahmenvertrag zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes unterschrieben weiterlesen