OGS für alle!

11.11.2020

Der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz in der Grundschule ist beschlossen und soll bis zum Jahr 2025 in Kraft treten. Gelten soll er für die erste bis vierte Klasse. Auch der Umfang wurde festgelegt: Er liegt bei 8 Zeitstunden am Tag, fünf Tage pro Woche bei maximal vier Wochen Schließzeiten in den Ferien. Vorbereitende Gutachten des Deutschen Jugendinstituts (DJI) für die Kosten liegen vor. Es stehen bereits jetzt 3,5 Mrd. € für Investitionen in den Ausbau bereit. Streitpunkt ist die Beteiligung des Bundes an den laufenden Betriebskosten für die benötigten neuen Plätze in Höhe von ca. einer Million.

Die Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert in einem Positionspapier, zeitgleich zu den Einigungen auf Bundesebene eine Debatte darüber zu führen, wie die Umsetzung in NRW gelingt, wie sie qualitativ gestaltet wird und dass sowohl die Kommunen als auch die Träger der freien Jugendhilfe daran beteiligt werden.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 30.01.2020
Am Mittwoch, den 29.01., musste sich der AWO Bezirksverband Westliches Westfalen schweren Herzens von zwei langjährigen Mitarbeiter*innen verabschieden. weiterlesen
Meldung vom 24.01.2020
Für die Mitglieder und Mitarbeiter kaum fassbar, ist am Mittwochnachmittag unerwartet die langjährige stellvertretende Vorsitzende unseres Bezirks Westliches Westfalen, Gerda Kieninger gestorben.weiterlesen
Meldung vom 22.01.2020
Eine starke Stimme für Alleinerziehende: Für AWO NRW waren Muna Hischma und Christine Robenek (Abteilung Soziales des Bezirksverbandes Westliches Westfalen) zu Gast im Düsseldorfer Landtag. weiterlesen
Meldung vom 17.01.2020
Zu den Durchsuchungen von Wohn- und Geschäftsräumen im Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen die AWO Kreisverbände Frankfurt am Main und Wiesbaden erklärt Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender des AWO Bundesverbandes: weiterlesen
Meldung vom 16.01.2020
Mitte Januar trafen sich 30 Führungskräfte aus allen Gliederungen der AWO im Westlichen Westfalen, um sich über die Änderungen des Gesetzes zur frühen Bildung und Förderung von Kindern (KIBIZ) zu verständigen. weiterlesen
Meldung vom 01.01.2020
Der Steiger fragt sich heute: Ist der Westfale in Dortmund eigentlich noch echter Westfale? Oder wurde er in dieser Stadt durch den Signal-Idunaer ausgetauscht? weiterlesen