Mehr Sicherheit bei steigenden Corona-Fallzahlen: AWO in NRW für kindgerechte Schnelltests in Kitas

26.03.2021

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) in NRW befürwortet den Einsatz von Schnelltests in den Kindertagesstätten. Aber nicht um jeden Preis: Diese sollten kindgerecht sein. Bei steigenden Corona-Fallzahlen bei Kindern auch im Kita-Alter sei das eine Notwendigkeit, um die Sicherheit der Kinder, ihrer Angehörigen und der Beschäftigten zu stärken.

„Die dritte Welle der Pandemie stellt uns als Kita-Träger vor eine neue Situation“, sagt Uwe Hildebrandt, Geschäftsführer der AWO NRW. „Während von den ersten beiden Wellen Kinder weitgehend verschont geblieben sind, verzeichnen wir nun eine Zunahme von Positiv-Testungen und auch von tatsächlichen Covid-19-Erkrankungen bei Kindern, und zwar in allen Regionen Nordrhein-Westfalens.“ Quarantäne-Anordnungen für ganze Kita-Gruppen aufgrund von Positiv-Testungen und auch tatsächlichen Erkrankungen einzelner Kinder gingen täglich bei den Trägern in NRW ein. Diese neuen Entwicklungen decken sich mit aktuellen Zahlen des Robert Koch Instituts. Kinder im Kita-Alter scheinen demnach von der dritten Welle stärker betroffen zu sein als zuvor. Und sie sind damit auch infektiöser für andere Menschen.

„Wir in der AWO sind sehr dankbar dafür, dass in den vergangenen Wochen die Impfreihenfolge erweitert wurde und nun auch Erzieherinnen und Erzieher aus Kitas geimpft werden können. Wir verzeichnen eine hohe Impfbereitschaft. Das macht Mut und sorgt für sehr viel mehr Sicherheit im Kita-Alltag. Zugleich muss der Gesundheitsschutz für Kinder und deren Angehörige nun mit der veränderten Lage stärker in den Mittelpunkt geraten“, so Uwe Hildebrandt.

Ein gutes Beispiel, um den Anspruch auf Bildung und Betreuung mit dem Anspruch auf Gesundheitsschutz unter einen Hut zu bekommen, sei der Einsatz der sogenannten Lolli-Tests in Kitas. Kinder werden dort mit Hilfe eines von ihnen zu lutschenden Teststäbchens auf ihre Infektiosität getestet. Das Verfahren ist gerade für kleinere Kinder wesentlich besser geeignet, als der Test über die Nase. „Die Stadt Solingen macht damit bereits gute Erfahrungen. Wir alle im Land sind gut beraten, aus diesen Erfahrungen zu lernen und das Verfahren auf das gesamte Land NRW auszurollen“, fordert Hildebrandt. „Wenn wir den Kita-Betrieb trotz veränderter Lage in der dritten Welle weitgehend aufrechterhalten wollen, dann sollte die Landesregierung alles unternehmen, um diese Tests für Kinder so schnell wie möglich in den Kitas des Landes einzuführen.“ Bei den Beratungen über die Umsetzung wirkt die AWO in gewohnter Weise gerne engagiert mit.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 09.06.2022
Zwischen Pflege und Parkplatzsuche – auf Tour mit dem ambulanten Dienst weiterlesen
Meldung vom 02.06.2022
Autonom im Alter: Die Tagespflege im Eugen-Krautscheid-Haus Im Eugen-Krautscheid-Haus wird den Menschen dabei geholfen, eigenverantwortlich zu leben und mobil zu bleiben. weiterlesen
Meldung vom 01.06.2022
Gestern hat sich der deutsche Diversitäts-Tag zum 10. Mal gejährt. Der Bezirksverband Westliches Westfalen hat das Jubiläum zum Anlass genommen, um zu feiern. weiterlesen
Meldung vom 01.06.2022
Wer im Ruhrgebiet mit der Bahn fährt, hat wahrscheinlich kein Auto und sowieso Pech gehabt. Im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr ist jede Fahrt ein Abenteuer und die Ankunftszeit so ungewiss wie der Inhalt einer Wundertüte. weiterlesen
Meldung vom 30.05.2022
Heute beginnt die bundesweite Aktionswoche mit vielen Aktionen und Informationen weiterlesen
Meldung vom 25.05.2022
Kitakinder in der Corona-Krise Spielen, lernen, Spaß haben: So sah ein typischer Tag in der Kita Büttenberg aus – doch dann kam die Pandemie. weiterlesen
Meldung vom 24.05.2022
Der AWO Bezirksverband Westliches Westfalen bietet in seinen 58 Seniorenzentren die Möglichkeit, in der Pflege- beziehungsweise Betreuungsassistenz oder als Hauswirtschaftshilfe zu arbeiten. weiterlesen
Meldung vom 20.05.2022
Endlich wieder analog und vor Ort: Rund 60 Delegierte und Gäste aus dem Westlichen Westfalen trafen sich gestern zur Bezirksausschusssitzung. In der Rohrmeisterei in Schwerte standen wegweisende Projekte zur Abstimmung. weiterlesen
Meldung vom 19.05.2022
Quatschen, Quasseln, Quizzen – im Quartier ist immer was los. Mitten im Gelsenkirchener Stadtteil Bismarck finden Senior*innen bei der AWO nicht nur eine Wohnung, sondern Gemeinschaft und ein gelebtes Miteinander. weiterlesen
Meldung vom 12.05.2022
Die Kita kann kommen! Neun Absolvent*innen erhielten Ende April in Dortmund die Abschlusszertifikate der Z.I.E.L-Qualifizierungsmaßnahme (Zertifizierungskurs intensive elementarpädagogische Lernmodule). weiterlesen