AWO startet Hilfetelefon für psychologische Beratung von Betroffenen und Helfenden in den Hochwassergebieten

10.08.2021

Ab Mittwoch, den 11. August 2021 schaltet die AWO eine kostenfreie Hotline. Betroffene und Helfende aus den Hochwassergebieten erhalten unkompliziert und schnell psychologische Unterstützung.

„Das Hochwasser hat Existenzen zerstört, Menschen haben Angehörige verloren, der Wiederaufbau wird in manchen Gebieten Jahre dauern. Dies kann zu schweren seelischen Krisen führen. Neben anlaufenden materiellen Hilfe, will die AWO auch bei der Bewältigung dieser Krisen unterstützen“, so Michael Scheffler, Vorsitzender des AWO Bezirksverbandes Westliches Westfalen.

Das Anliegen der Betroffenen wird durch geschulte Mitarbeiter*innen an der Zentral-Hotline der awo lifebalance montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 22 Uhr und samstags und sonntags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr entgegengenommen. Zur Kontaktaufnahme steht neben der kostenlosen 0800-Hotlinenummer ebenso ein Online-Kontaktformular (www.awo-lifebalance.de/hochwasser) für die Betroffenen zur Verfügung. Ein zeitnaher telefonischer Rückruf durch eine qualifizierte psychologische Fachberatung wird gewährleistet.

Alle weiteren Kontakte erfolgen direkt zwischen der ratsuchenden Person und den Fachberatungen. Die psychologische Fachkraft ist im kompletten Beratungsprozess feste Ansprechperson für die*den Betroffenen. Die Anzahl und Intensität der einzelnen Beratungen kann sich von Fall zu Fall unterscheiden und richtet sich nach dem Gesprächsbedarf der ratsuchenden Person. Sollte erkennbar werden, dass bei der*dem Betroffenen über die Beratung hinaus Unterstützungsbedarf besteht, werden von den Fachberater*innen weiterführende therapeutische Angebote empfohlen.
Alle Gesprächsinhalte zwischen der Fachberatung und den ratsuchenden Personen unterliegen der absoluten Schweigepflicht. Der Schutz aller personenbezogenen Daten nach den geltenden Datenschutzvorschriften ist jederzeit gewährleistet.

 

Hotlinenummer 0800 296 0000

Das Projekt wird durchgeführt von der awo lifebalance und unterstützt
von AWO International und Aktion Deutschland Hilft

 

Flyer Hilfetelefon als PDF

Pressemitteilung als PDF

Weitere Nachrichten

Meldung vom 01.03.2022
Erst will er, dann will er nicht – im Süden des Landes „södert“ der Söder um die Impfpflicht herum. Als hätte er von Uli Hoeneß gelernt, denn bei dem haben die Bayern immer recht. weiterlesen
Meldung vom 21.02.2022
Ab 2026 werden 20 bis 30 Prozent mehr Plätze im Offenen Ganztag benötigt. Die Schüler*innen haben das Recht auf gutes und qualifiziertes Personal. Sie brauchen Räume und vielfältige Bildungsangebote. weiterlesen
Meldung vom 18.02.2022
Fast 30 Euro pro Quadratmeter Kaltmiete bezahlt Juliane Schneider (Name geändert) aus München für ihre kleine Wohnung. Kein Einzelfall. Die Mietpreise in Deutschland gehen weiter nach oben. weiterlesen
Meldung vom 16.02.2022
Freiwilligendiensten drohen 2024 Haushaltskürzungen von 20 %weiterlesen
Meldung vom 15.02.2022
Bezirksverband unterstützt Appell zur Vermeidung von Armut weiterlesen
Meldung vom 09.02.2022
Dominik, der Sohn einer AWO-Kollegin, ist an Blutkrebs erkrankt und benötigt dringend eine Stammzellenspende. Deshalb rufen wir dazu auf, sich bei der DKMS zu registrieren. weiterlesen
Meldung vom 09.02.2022
„Wir brauchen einen möglichst hohen Impfschutz in der gesamten Bevölkerung, um die vulnerablen Gruppen zu schützen und unserer Gesellschaft wieder mehr Freiheiten zurückzugeben. Ein Schritt auf dem Weg dahin ist die einrichtungsbezogene Impflicht – doch diese kann erst dann greifen, wenn damit die Versorgungssicherheit in den Einrichtungen nicht gefährdet wird”, so Christian Woltering, Vorsitzender der Freien Wohlfahrtspflege in NRW. weiterlesen
Meldung vom 01.02.2022
Dass die Verschwörungsschwätzer ihre Spaziergänge bei den Linken abgeguckt haben scheint ihnen nicht bewusst zu sein. Die aktuellen Spaziergänge gehen nämlich in die andere Richtung. weiterlesen
Meldung vom 26.01.2022
Träger fordert landesweit verbindliche Regelungen zur Schließung weiterlesen
Meldung vom 26.01.2022
Bezirk unterstützt Aufruf zur schnellen und unbürokratischen Hilfe weiterlesen