60 Jahre Türk Daniş – Solidarität lebt weiter

13.08.2021

Am 12.09.2021 feiert der AWO Bezirksverband Westliches Westfalen gemeinsam mit dem Unterbezirk Ruhr-Mitte 60 Jahre Beratungsstellen für Menschen aus der Türkei, ehemals auch bekannt als Türk Danış.

  • Wie war Migrationsarbeit damals eigentlich?
  • Und wie hat sie sich bis heute entwickelt?
  • Was fordert die AWO für die zukünftige Migrationspolitik?

Das und mehr wollen wir diskutieren, am Sonntag den 12.09.21, 11-13 Uhr im RuhrCongress Bochum.

An der Veranstaltung persönlich teilnehmen kann, bedingt durch die Corona-Pandemie, nur eine begrenzte Zahl von Personen die über die AWO eine personalisierte Einladung erhalten und sich vorher registriert haben.

Alle anderen Interessierten sind herzlich eingeladen online zuzuschauen. Unter https://youtu.be/Tz0bXMD1EKI kommen Sie zum Live-Stream auf YouTube.

Ausführliches Programm als PDF

Weitere Nachrichten

Meldung vom 01.03.2022
Erst will er, dann will er nicht – im Süden des Landes „södert“ der Söder um die Impfpflicht herum. Als hätte er von Uli Hoeneß gelernt, denn bei dem haben die Bayern immer recht. weiterlesen
Meldung vom 21.02.2022
Ab 2026 werden 20 bis 30 Prozent mehr Plätze im Offenen Ganztag benötigt. Die Schüler*innen haben das Recht auf gutes und qualifiziertes Personal. Sie brauchen Räume und vielfältige Bildungsangebote. weiterlesen
Meldung vom 18.02.2022
Fast 30 Euro pro Quadratmeter Kaltmiete bezahlt Juliane Schneider (Name geändert) aus München für ihre kleine Wohnung. Kein Einzelfall. Die Mietpreise in Deutschland gehen weiter nach oben. weiterlesen
Meldung vom 16.02.2022
Freiwilligendiensten drohen 2024 Haushaltskürzungen von 20 %weiterlesen
Meldung vom 15.02.2022
Bezirksverband unterstützt Appell zur Vermeidung von Armut weiterlesen
Meldung vom 09.02.2022
Dominik, der Sohn einer AWO-Kollegin, ist an Blutkrebs erkrankt und benötigt dringend eine Stammzellenspende. Deshalb rufen wir dazu auf, sich bei der DKMS zu registrieren. weiterlesen
Meldung vom 09.02.2022
„Wir brauchen einen möglichst hohen Impfschutz in der gesamten Bevölkerung, um die vulnerablen Gruppen zu schützen und unserer Gesellschaft wieder mehr Freiheiten zurückzugeben. Ein Schritt auf dem Weg dahin ist die einrichtungsbezogene Impflicht – doch diese kann erst dann greifen, wenn damit die Versorgungssicherheit in den Einrichtungen nicht gefährdet wird”, so Christian Woltering, Vorsitzender der Freien Wohlfahrtspflege in NRW. weiterlesen
Meldung vom 01.02.2022
Dass die Verschwörungsschwätzer ihre Spaziergänge bei den Linken abgeguckt haben scheint ihnen nicht bewusst zu sein. Die aktuellen Spaziergänge gehen nämlich in die andere Richtung. weiterlesen
Meldung vom 26.01.2022
Träger fordert landesweit verbindliche Regelungen zur Schließung weiterlesen
Meldung vom 26.01.2022
Bezirk unterstützt Aufruf zur schnellen und unbürokratischen Hilfe weiterlesen