„Tante Laura“ besucht regelmäßig die AWO Seniorenzentren

23.11.2021

AWO Seniorenzentren schaffen mit digitalem Projekt Kontakt zu den Angehörigen

Das Projekt „Tante Laura“ ist mittlerweile in zehn Einrichtungen der stationären Pflege etabliert und schafft Nähe zu den Bewohnerinnen und Bewohnern. Im Julie Kolb Seniorenzentrum in Marl kamen dafür am 18.11.2021 Entwickler Dr. Maximilian Wolff, Mitarbeitende des Seniorenzentrums, sowie Angehörige zusammen, um sich über das Projekt auszutauschen.

„Tante Laura“ übermittelt Fotos, Nachrichten, Lieblingslieder und vieles mehr, was Angehörige gerne miteinander teilen. Das Prinzip funktioniert ganz einfach, nämlich via Tablet und App. Zuhause können Familie und Freunde über die Web-App einen Wochen-Sendeplan erstellen, der an die Bewohnerinnen und Bewohner übermittelt wird. Dieser kann mit Fotos, Videos, Musik oder Text-Grüßen gefüllt werden. Die Bewohnerinnen und Bewohner benötigen dafür nur ein Tablet und die „Tante Laura“-App, der Rest funktioniert automatisch. Dadurch bleiben sie in engem Kontakt zu ihren Angehörigen.

„Während der Pandemie haben wir gelernt, wie schnell es passieren kann, dass wir nicht mehr zu unseren Liebsten in die Seniorenzentren kommen können. Durch „Tante Laura“ können die Bewohnerinnen und Bewohner am Leben ihrer Angehörigen teilhaben“, erklärt Projektkoordinatorin Nadja Neumann-Voß.

Das Projekt wird durch die Stiftung Wohlfahrtspflege unterstützt.

Weitere Informationen erhalten Sie von Projektkoordinatorin Nadja Neumann-Voß unter 0231 5483 – 231 oder tantelaura@awo-ww.de.


Herr Dr. Wolff, Frau Hirtz, Frau Neumann-Voß, Frau Grimberg, Herr Lechtenboehmer und Frau Sprengelmeier beim „Tante Laura“-Angehörigentreffen in Marl.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 10.09.2021
Neben Privatpersonen nimmt der Verband die soziale Infrastruktur Hagens in den Blick weiterlesen
Meldung vom 08.09.2021
„Die offizielle Statistik beschönigt Arbeitslosenzahlen, gesellschaftliche Realitäten werden verfehlt,“ kritisiert der Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege NRW (LAG), Dr. Frank Johannes Hensel bei der Veröffentlichung des neuen Arbeitslosenreports der Wohlfahrtsverbände. weiterlesen
Meldung vom 08.09.2021
Der AWO Bezirksverband Westliches Westfalen begrüßt die geplante Möglichkeit für Arbeitgeber, den Impfstatus ihrer Mitarbeitenden in Seniorenzentren abzufragen. weiterlesen
Meldung vom 07.09.2021
Die Freie Wohlfahrtspflege NRW begrüßt die Einigung von Bund und Ländern zu einem Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz in der Grundschule. weiterlesen
Meldung vom 03.09.2021
„Hand aufs Herz“ hieß es gestern Abend in der Bezirksgeschäftsstelle. Beim zweiten Talk, der der Bezirksverband im Vorfeld der Bundestagswahlen live gestreamt hat, prallten unterschiedliche politische Positionen aufeinander. weiterlesen
Meldung vom 03.09.2021
Neben Privatpersonen nimmt der Verband die soziale Infrastruktur der Region in den Blick weiterlesen
Meldung vom 02.09.2021
Homeoffice, Homeschooling, Lockdown – Alleinerziehende haben die Corona-Pandemie allein stemmen müssen. Die finanziellen und psychischen Folgen dieser Belastung lassen sich nur erahnen. weiterlesen
Meldung vom 01.09.2021
Diesen Monat ist Bundestagswahl! Es wird wieder wild diskutiert und debattiert. Die AWO wählt dieses Jahr einen besonderen Ansatz im Diskussions-Wirrwarr. weiterlesen
Meldung vom 26.08.2021
AWO-Talk gibt Einblicke in die Herausforderungen der Pflege weiterlesen
Meldung vom 13.08.2021
Am 12.09.2021 feiert der AWO Bezirksverband Westliches Westfalen gemeinsam mit dem Unterbezirk Ruhr-Mitte 60 Jahre Beratungsstellen für Menschen aus der Türkei, ehemals auch bekannt als Türk Danış. weiterlesen