An die Schüppe: Erster Spatenstich in Waltrop

18.05.2018

AWO beginnt mit dem Bau des Seniorenzentrums Alte Berginspektion

Es ist so weit: In Waltrop beginnen die Bauarbeiten. Bis August 2019 wird dort das neue Seniorenzentrum „Alte Berginspektion“ entstehen. Der Verband investiert rund 15 Mio. Euro in das Bauprojekt.

Michael Scheffler, Vorsitzender des AWO Bezirks Westliches Westfalen, hieß die vielen Gäste willkommen und betonte, dass hier ein zukunftsweisendes Zentrum entstehe. „Es vereint all die hohen Ansprüche, die heute an das Leben im Alter gestellt werden: Geselligkeit, Austausch zwischen den Generationen und soziale Teilhabe.“

Das neue Seniorenzentrum bietet 80 stationäre Pflegeplätze. Jedem Bewohner stehen großzügige, 55 Quadratmeter zur Verfügung. Die Menschen werden nach dem Wohngruppen-Prinzip betreut, also in überschaubaren, familiären Strukturen. Zudem dienen ein Beratungs- und das Quartiersbüro als Anlaufstelle für die Bürger.

Darüber hinaus entstehen auf dem Gelände 25 seniorengerechte Wohnungen und 18 barrierefreie Wohneinheiten, die sich im Käthe-Engelhaupt-Haus befinden, das nach der Namensgeberin des ehemaligen Seniorenzentrums benannt wird. Die Gesamtfläche des Umbaus wird bei rund 7300 Quadratmetern liegen. Zum Vergleich: Das entspricht in etwa der Größe des Fußball-Feldes in der Veltins-Arena.

In Erinnerung an die geschichtsträchtige Vergangenheit des Areals, heißt die neue Einrichtung „Alte Berginspektion“. Das Bauprojekt zollt dem historischen Erbe der Region seinen Tribut: Das Eingangsportal der historischen Berginspektion wird rekonstruiert und auf die Wand der Fluchttreppe gesetzt. Türanlage und Geländer werden als Originale wieder eingebaut. Die typischen Ornamente des Gebäudes lässt die AWO nachbauen. „Wir lassen die alten Zeiten in neuem Glanze erstrahlen und halten die Erinnerung lebendig“, sagt Uwe Hildebrandt, Bezirksgeschäftsführer.

Er kündigte noch weitere Bauprojekte an und versprach: „Wir haben noch einiges vor und wollen viel bewegen“.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 24.06.2019
NRW braucht unabhängige Erwerbslosenberatungsstellen und Arbeitslosenzentren. Doch die Anlaufstellen für Erwerbslose sind gefährdet. weiterlesen
Meldung vom 24.06.2019
Der Arbeitslosenreport NRW berichtet regelmäßig von den Entwicklungen am Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen. weiterlesen
Meldung vom 19.06.2019
Das zum Schuljahr 2017/2018 gestartete Projekt „Ich kann was! Kinder im Revier“ zur Stärkung des Offenen Ganztags im Ruhrgebiet, feiert Bergfest. weiterlesen
Meldung vom 19.06.2019
Neben dem AWO-Vorsorgeordner gibt es beim AWO Bezirksverband Niederrhein nun ein weiteres Element, um im Notfall alle wichtige Informationen schnell zur Hand zur haben: weiterlesen
Meldung vom 18.06.2019
Ein mit vielen Fachleuten abgestimmtes Schutzkonzept soll alle Kinder und Jugendliche vor Gewalt in den Einrichtungen und Diensten der AWO, aber auch im Ehrenamt schützen. weiterlesen
Meldung vom 04.06.2019
Auf Einladung des Arbeitskreises Behindertenhilfe der AWO NRW trafen sich rund 75 Fachleute aus dem Bereich des stationären und ambulanten Wohnens für Menschen mit Behinderung in der Bezirksgeschäftsstelle in Dortmund. weiterlesen
Meldung vom 04.06.2019
Vom 2. bis 4. August 2019 schnüren wir für Sie das Rundum-Sorglos-Paket. weiterlesen
Meldung vom 03.06.2019
Heute startet die bundesweite Aktionswoche Schuldnerberatung. Die AWO NRW beteiligt sich mit ihren 19 Beratungsstellen und setzt ein deutliches Zeichen gegen die katastrophale Situation auf dem Wohnungsmarkt. weiterlesen
Meldung vom 01.06.2019
Heuschrecken, Hedgefonds und die Lindnerschen Vollprofis – dem Steiger reicht’s! Familiär geht es bei ThyssenKrupp schon lange nicht mehr zu. weiterlesen
Meldung vom 29.05.2019
30 Gemeinden mit 1,6 Millionen Einwohnern werden durch statistische Tricks rausgekickt weiterlesen