Hilfe bei der Arbeitsuche? AWO bietet Beratung!

16.07.2021

Fachleute stehen Langzeitarbeitslosen und prekär beschäftigten Menschen zur Seite

Die Corona-Pandemie hat die Situation für viele Menschen verschärft – vor allem für Langzeitarbeitslose und Menschen in prekären Beschäftigungen. Sie konnten sich während des Lockdowns oft nur unter erschwerten Bedingungen beraten lassen. Mittlerweile hat sich das Angebot aber normalisiert und die AWO ruft Ratsuchende dazu auf, die Beratungsstellen bei Bedarf an Unterstützung und Beratung zu kontaktieren.

„Wir stehen Menschen zur Seite, die Arbeit suchen oder in prekären Verhältnissen arbeiten. Sie finden in unseren Beratungsstellen professionelle, unkomplizierte und kostenlose Hilfe“, so Muna Hischma, Leiterin der Abteilung Soziales im AWO Bezirksverband Westliches Westfalen. Um die Angebote noch besser zu vernetzen, hat der Bezirk den „Verbund Beratungsstellen Arbeit“  gegründet.
Ratsuchende können sich an die AWO-Fachleute an sechs Standorten in Dortmund, Bochum und Hamm wenden. Die Beratungsinhalte reichen von Themen der Beschäftigung, Arbeitsausbeutung über Unterstützung bei wirtschaftlichen, psychosozialen und rechtlichen Fragen bis hin zur Vermittlung weiterer Angebote.

„Unser Ziel ist es, unser Angebot weiter auszubauen und mehr Menschen zu erreichen, die sich in nicht akzeptablen Arbeitsverhältnissen befinden. So können wir noch mehr Ratsuchende erreichen, die unsere Unterstützung brauchen.“

Die Beratungsstellen werden vom Land NRW gefördert. Weitere Infos unter https://www.mags.nrw/beratungsstellen-arbeit und
https://www.awo-dortmund.de/sites/default/files/6/Bildung_Arbeit/BA/Beratungsstelle_Arbeit_2021_02_Internet.pdf

Weitere Nachrichten

Meldung vom 07.10.2021
Seien Sie eine*r der ersten Besucher*innen: https://gemeinsam-digital.awo-ww.de weiterlesen
Meldung vom 05.10.2021
Online, aber anders: Das Lotte-Lemke-Bildungswerk der AWO hat eine neue Homepage! weiterlesen
Meldung vom 01.10.2021
Am vergangenen Sonntag wurde gewählt und die Zeit der Versprechungen und des Einlullens sind endlich vorbei. Nach der letzten Wahl dauerte die Regierungsbildung dann doch noch ein Weilchen. Dieses Mal sollten sich die Parteien doch bitte anstrengen. Er bräuchte immerhin guten Kabarett-Stoff, meint der Steiger. weiterlesen
Meldung vom 23.09.2021
Im Mittelpunkt eines Fachtages, zu dem die AWO NRW geladen hatte, standen die Lebenslagen von alleinerziehenden Müttern und Vätern mit einem ganzheitlichen Blick auf wissenschaftliche Erkenntnisse und konkrete Beispiele aus der Lebensrealität von Alleinerziehenden. weiterlesen
Meldung vom 22.09.2021
Gemeinsam rufen der Bezirksvorsitzende Michael Scheffler und der Bezirksgeschäftsführer Uwe Hildebrandt alle AWO Mitarbeitenden auf am kommenden Sonntag ihr Wahlrecht wahrzunehmen. weiterlesen
Meldung vom 20.09.2021
Pünktlich am 20.09.2021 um 12:00 haben wir den Highscore ausgelesen und gesichert. weiterlesen
Meldung vom 13.09.2021
Spielerischer Beitrag zur Bundes-Aktionswoche #HierWirdGeimpft weiterlesen
Meldung vom 13.09.2021
Nicht nur den gewaltbetroffenen Frauen bieten Frauenhäuser Schutz und Zuflucht, sondern auch den Kindern und Jugendlichen. Allein in den sieben landesweiten AWO-Frauenhäusern werden jährlich rund 440 Kinder mit ihren Müttern aufgenommen. Um die Mitarbeitenden zu unterstützen hat die AWO NRW eine fachliche Handreichung entwickelt. weiterlesen
Meldung vom 10.09.2021
Neben Privatpersonen nimmt der Verband die soziale Infrastruktur Hagens in den Blick weiterlesen