Hilfe bei der Arbeitsuche? AWO bietet Beratung!

16.07.2021

Fachleute stehen Langzeitarbeitslosen und prekär beschäftigten Menschen zur Seite

Die Corona-Pandemie hat die Situation für viele Menschen verschärft – vor allem für Langzeitarbeitslose und Menschen in prekären Beschäftigungen. Sie konnten sich während des Lockdowns oft nur unter erschwerten Bedingungen beraten lassen. Mittlerweile hat sich das Angebot aber normalisiert und die AWO ruft Ratsuchende dazu auf, die Beratungsstellen bei Bedarf an Unterstützung und Beratung zu kontaktieren.

„Wir stehen Menschen zur Seite, die Arbeit suchen oder in prekären Verhältnissen arbeiten. Sie finden in unseren Beratungsstellen professionelle, unkomplizierte und kostenlose Hilfe“, so Muna Hischma, Leiterin der Abteilung Soziales im AWO Bezirksverband Westliches Westfalen. Um die Angebote noch besser zu vernetzen, hat der Bezirk den „Verbund Beratungsstellen Arbeit“  gegründet.
Ratsuchende können sich an die AWO-Fachleute an sechs Standorten in Dortmund, Bochum und Hamm wenden. Die Beratungsinhalte reichen von Themen der Beschäftigung, Arbeitsausbeutung über Unterstützung bei wirtschaftlichen, psychosozialen und rechtlichen Fragen bis hin zur Vermittlung weiterer Angebote.

„Unser Ziel ist es, unser Angebot weiter auszubauen und mehr Menschen zu erreichen, die sich in nicht akzeptablen Arbeitsverhältnissen befinden. So können wir noch mehr Ratsuchende erreichen, die unsere Unterstützung brauchen.“

Die Beratungsstellen werden vom Land NRW gefördert. Weitere Infos unter https://www.mags.nrw/beratungsstellen-arbeit und
https://www.awo-dortmund.de/sites/default/files/6/Bildung_Arbeit/BA/Beratungsstelle_Arbeit_2021_02_Internet.pdf

Weitere Nachrichten

Meldung vom 03.05.2022
Während der Fußball-WM sind weitere Kunstaktionen geplant, die an das Schicksal der Arbeitsmigrant*innen in Katar erinnern weiterlesen
Meldung vom 03.05.2022
Anja Butschkau (SPD) fuhr mit Alex (17) in der Rikscha, Jens Kamieth (CDU) und Volkan Baran (SPD) traten am Kicker gegeneinander an. Wobei die Konzentration der beiden Landtagskandidaten ein bisschen unter den Gesprächen mit ihren jugendlichen Mitspielern litt. weiterlesen
Meldung vom 02.05.2022
Zum 1. Mai fordert der AWO-Bundesverband das Teilhabechancengesetz zu stärken. weiterlesen
Meldung vom 01.05.2022
Wirklich begeistert ist der Steiger so kurz vor der Landtagswahl nicht von den Wahl-Slogans der Parteien. weiterlesen
Meldung vom 28.04.2022
Wie funktioniert Quarantäne ohne Wohnung? Und wo können ohne eigenes Badezimmer regelmäßig die Hände gewaschen werden? weiterlesen
Meldung vom 21.04.2022
Demenz verändert das Leben des Erkrankten aber auch das der Angehörigen stark. Denn diese übernehmen häufig die Pflege, wodurch deren Alltag komplett neu strukturiert werden muss. weiterlesen
Meldung vom 14.04.2022
Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen sind für junge Menschen ein ganz zentraler, informeller Treffpunkt. weiterlesen
Meldung vom 07.04.2022
Viele ältere Menschen wollten die Impfangebote zum Schutz gegen Corona annehmen. Die Terminfindung per Internet, die Fahrt zum Impfzentrum ohne eigenes Auto oder Führerschein oder die Unsicherheit dies alles allein zu bewältigen, war für viele jedoch eine Barriere. weiterlesen
Meldung vom 06.04.2022
„Jugendsozialarbeit jetzt stärken und wichtige Angebote für junge Menschen im Übergang Schule-Beruf sichern!“ fordert Muna Hischma, Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit NRW. weiterlesen
Meldung vom 01.04.2022
Vor der FIFA-Zentrale in Zürich appellieren ein Künstler und die Arbeiterwohlfahrt ans Weltgewissen weiterlesen