Ausgezeichnete Brückenbauer

13.01.2022

AWO Bundesverband würdigt Ehrenamts-Projekt des KV Siegen-Wittgenstein/Olpe mit Lotte-Lemke-Preis

Wenn eine schwierige Lebenssituation ausweglos erscheint, steht der AWO-Bürgerverein „Brückenbauer“ Hilfesuchenden mit Rat und Tat zur Seite. Egal ob bei der Antragsstellung, der Übersetzung von kompliziertem Behördendeutsch oder Streitigkeiten – die Ehrenamtlichen im AWO Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe finden Lösungen oder vermitteln Ansprechpartner. Dabei ist das Angebot für die Bürgerinnen und Bürger kostenlos, vertraulich und unkompliziert. Was 2011 als kleines Projekt begann, ist heute ein etablierter Bürgerservice mit Standorten in Siegen, Weidenau, Kreuztal, Freudenberg, Olpe, Netphen und Lennestadt.

„Besonders beeindruckt hat die Jury der kontinuierliche Ausbau des Projekts und das Durchhaltevermögen, mit dem sich die Engagierten für finanziell Benachteiligte einsetzen“, so Gabriele Siebert-Paul, Stellvertretende Vorsitzende des Präsidiums im AWO Bundesverband. Der Lotte-Lemke-Engagementpreis würdigt Projekte der AWO und des Jugendwerks, bei denen die ehrenamtliche Arbeit im Vordergrund steht und wird jährlich vom Bundesverband verliehen. Insgesamt wurden Preise in den drei Kategorien „Engagement wirkt“, „Engagement innovativ“ und „Engagement in der Corona-Krise“ vergeben, die jeweils mit 2.000 Euro Preisgeld dotiert sind. Da der Preis aufgrund der aktuellen Corona-Lage nicht in Präsenz überreicht werden konnte, findet die offizielle Preisverleihung im Juni auf der diesjährigen Sozialkonferenz in Dortmund statt.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 01.02.2023
Was früher noch Heimarbeit war, ist heute Home-Office und jedem ein Begriff. Doch während selbst der Münchener Erzbischof eine*n Chauffeur*in mit Option auf Home-Office sucht, zieht es viele wieder zurück ins Büro. weiterlesen
Meldung vom 26.01.2023
Die Bertelsmann-Stiftung hat heute neue Zahlen zur Armutsgefährdung von Kindern und Jugendlichen veröffentlicht. Demnach sind fast 3 Millionen Kinder unter 18 Jahren und zusätzlich mehr als 1,5 Millionen junge Erwachsene im Alter von unter 25 Jahren armutsgefährdet. weiterlesen
Meldung vom 23.01.2023
AWO bietet Reha und Vorsorge für Menschen, die am Limit pflegen weiterlesen
Meldung vom 23.01.2023
Was braucht das Ruhrgebiet, um allen eine gute Zukunft zu ermöglichen? Dieser Frage möchte unter anderem AWO-Präsident Michael Groß, gemeinsam mit Ihnen, auf den Grund gehen. weiterlesen
Meldung vom 17.01.2023
Die weltweit größte Nothilfe- und Entwicklungshilfeorganisation Oxfam testiert in ihrem Ungleichheits-Bericht die zunehmenden globalen Verwerfungen und ungerechten Entwicklungen zwischen arm und reich: weiterlesen
Meldung vom 01.01.2023
Der deutsche Pass ist ein hohes Gut in diesem Land. Deshalb möchte Friedrich Merz ihn ganz besonders schützen. Ohne fehlerfreies Deutsch kein Pass - ganz einfach. Aber wie soll man eine Sprache lernen, wenn zwischen drei Jobs kaum Geld und noch weniger Zeit übrig bleibt? weiterlesen