AWO zu Kindergelderhöhung: Keine Entlastung für die Ärmsten

21.07.2022

Bundesfamilienministerin Paus hat angesichts der steigenden Lebenshaltungskosten eine Erhöhung des Kindergeldes in Aussicht gestellt. Dazu erklärt Selvi Naidu, Mitglied des AWO Bundesvorstandes:

„Gut, dass von Armut bedrohte Kinder in diesen Krisenzeiten nicht vergessen werden. Dennoch: Die angedachte Erhöhung des Kindergeldes mag eine erfreuliche Geste sein. Sie ist aber keine wirkungsvolle Maßnahme, um alle armutsgefährdeten Kinder zu schützen. Familien im unteren Einkommensbereich würden zwar profitieren – und das ist gut so! – aber Kindergeld wird auf Leistungen der Grundsicherung angerechnet. Die Ärmsten, die am dringendsten Unterstützung brauchen, würden also leer ausgehen.

Warum wird nicht stattdessen schneller die Kindergrundsicherung umgesetzt? Die Sozial- und Wohlfahrtsverbände haben sehr gute Konzepte vorgelegt, sie ist politisch beschlossene Sache und würde tatsächlich alle betroffenen Familien entlasten. Die schnelle Einführung einer einkommensabhängigen Kindergrundsicherung, die allen jungen Menschen ein Aufwachsen in Wohlergehen ermöglicht, muss jetzt oberste Priorität haben. Dabei muss sichergestellt werden, dass die Höhe der neuen Leistung die Bedarfe von Kindern und Jugendlichen wirklich deckt, der monatliche Sofortzuschlag für arme Kinder in Höhe von 20€ kann hierbei nur ein erster Schritt sein, dem schnell weitere Taten folgen müssen.“

Weitere Nachrichten

Meldung vom 01.12.2022
Weihnachten kommt mal wieder plötzlich und in diesem Jahr ganz besonders eisig daher. Menschliche Wärme steht in Zeiten wie diesen besonders hoch im Kurs. weiterlesen
Meldung vom 01.12.2022
Starke Partnerschaft im sozialen Bereich weiterlesen
Meldung vom 30.11.2022
Bei der Umsetzung vom Rechtsanspruch muss die Qualität im Blick bleiben weiterlesen
Meldung vom 28.11.2022
Damit die ersten Schritte im Kita-Praktikum gelingen, vermitteln Praxisanleiter*innen das anwendungsbezogene Wissen direkt während der Arbeit. weiterlesen
Meldung vom 23.11.2022
Trotz aller Schwierigkeiten der endlich lang geforderte Systemwechsel. weiterlesen
Meldung vom 21.11.2022
AWO, Aktionskünstler und 300 Ehrenamtliche verwandeln Stadion in Herne in eine Gedenkstätte weiterlesen
Meldung vom 20.11.2022
AWO Bezirk Westliches Westfalen, AWO International und Aktionskünstler Volker-Johannes Trieb verwandeln Herner Stadion in eine Gedenkstätte weiterlesen
Meldung vom 16.11.2022
Berlin, 15.11.2022 – 62 Verbände, Gewerkschaften, zivilgesellschaftliche Organisationen und namhafte Unterstützer*innen fordern die Bundespolitik dazu auf, Kinderarmut entschieden zu bekämpfen und die dafür notwendigen Mittel im Bundeshaushalt zur Verfügung zu stellen. weiterlesen
Meldung vom 09.11.2022
Am Totensonntag (20. November) beginnt um 17:00 Uhr die Fußball-WM in Katar. Auf den WM-Baustellen sind ca. 15.000 Arbeitsmigranten in den vergangenen Jahren ums Leben gekommen. Ihnen wollen wir zeitgleich mit dem Anpfiff des ersten WM-Spiels gedenken. weiterlesen
Meldung vom 08.11.2022
Claudia Bertels-Tillmann (Leitung des Pflegeschulverbundes) begrüßte neue Beschäftigte der Lucy-Romberg-Schulen in der Geschäftsstelle des Bezirks. weiterlesen