Haus Humboldtstein bleibt in AWO-Hand

28.02.2018

Das Haus Humboldtstein ist seit den 1970er Jahren die zentrale Bildungsstätte des AWO Bundesverbandes. Für kurze Zeit sah es so aus, als ob der AWO Bundesverband die traditionsreiche Villa, direkt am Rhein gelegen, verkaufen müsste. „Ich bin froh und erleichtert, dass wir eine andere Lösung finden konnten: Haus Humboldtstein wird als zentrale Bildungsstätte der AWO in Deutschland weiter bestehen bleiben“, erklärt der AWO Bundesvorsitzende Wolfgang Stadler. Möglich wird dies, da der AWO Bezirksverband Westliches Westfalen mit Sitz in Dortmund die Betriebsträgerschaft für die Einrichtung ab dem 1. April 2018 übernehmen wird. Der Geschäftsführer der AWO Westliches Westfalen Uwe Hildebrandt erklärt seine Entscheidung wie folgt: „Haus Humboldtstein ist der Ort, an dem AWO-Tradition, Entwicklung und Zukunft im gemeinsamen Lernen miteinander verbunden werden können. Wir sind froh, dass wir dies für die AWO erhalten können.“

Das Haus Humboldtstein der AWO in Rolandseck blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Tausende ehren- und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO haben dort Fortbildungen besucht. Im Angebot sind überwiegend Seminare, Workshops und Zertifikatsreihen, die sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der sozialen Arbeit richten - von Führungskräften bis hin zu Kita-Fachkräften.

Das besondere Flair von Haus Humboldtstein ergibt sich aus der gelungenen Zusammenführung einer alten Stadtvilla und eines modernen Tagungszentrums.

Weitere Informationen: www.haus-humboldtstein.de

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 13.02.2020
Vom 09. bis zum 15. Februar 2020 findet bundesweit wieder die Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien statt. In Deutschland sind mehr als 2,6 Millionen Kinder von den Suchtproblemen ihrer Eltern oder Elternteile betroffen. weiterlesen
Meldung vom 10.02.2020
Die diesjährige Fachtagung bildet sowohl den Auftakt als auch die Klammer für den Prozess des Institutionellen Kinderschutzes, den die AWO Bezirk WW vorantreibt. weiterlesen
Meldung vom 07.02.2020
Fachtag in Bochum: Fachleute diskutieren, wie der Ausstieg aus der Armut gelingen kann weiterlesen
Meldung vom 07.02.2020
Am 27.01. besuchten Vertreterinnen und Vertreter der AWO aus ganz NRW die Ergebnispräsentation der Studie „Rahmenbedingungen bürgerschaftlichen Engagements bei der AWO“ von Dr. Matthias Freise. weiterlesen
Meldung vom 05.02.2020
„40 Jahre Anti-Gewalt-Arbeit - und kein Ende?!" war das Thema. Mit 120 Teilnehmerinnen eine gut besuchte Fachveranstaltung. weiterlesen
Meldung vom 04.02.2020
Mit über 8.900 Pflegeplätzen, 3.900 Pflegekräften und 20.000 Mitarbeitenden ist die AWO im Bezirk Westliches Westfalen laut Care Invest Magazin wieder einer der größten Anbieter im Bereich Pflege in Deutschland. weiterlesen
Meldung vom 04.02.2020
„Der 8. Mai muss ein Feiertag werden! Ein Tag, an dem die Befreiung der Menschheit vom NS-Regime gefeiert werden kann. Das ist überfällig seit sieben Jahrzehnten. weiterlesen
Meldung vom 01.02.2020
Hits über Hits. Der Umweltsau-Song des WDR-Kinderchores dominiert momentan die politischen Charts. Dabei zeigt das provokative Lied vor allem eins: die Öffentlich-Rechtlichen bleiben unersetzlich. weiterlesen
Meldung vom 31.01.2020
Elf Erzieherinnen und Erzieher der AWO im Westlichen Westfalen haben erfolgreich an der Fortbildung „Interkulturelle Kompetenz im pädagogischen Alltag“ teilgenommen. weiterlesen
Meldung vom 30.01.2020
Am Mittwoch, den 29.01., musste sich der AWO Bezirksverband Westliches Westfalen schweren Herzens von zwei langjährigen Mitarbeiter*innen verabschieden. weiterlesen