Quartiersentwicklung nimmt Fahrt auf

02.05.2018

Seit Februar hält Susanne Bludau als Quartiersmanagerin in Bottrop die Fäden in der Hand und vernetzt das Quartier. Ihr Dienstsitz liegt in Fuhlenbrock im AWO-Seniorenzentrum Herderstraße. „Mein Ziel ist, das Seniorenzentrum zu öffnen und die Zusammenarbeit der vielen Akteure und Gruppen im Ort zu stärken“, so Bludau. Angebote und Infrastruktur des Stadtteils werden so zugunsten der vielen Bewohnerinnen und Bewohner entwickelt. „Das bereichert das Leben im Quartier - nicht nur für ältere Menschen.“

AWO-Regionalleiter Thomas Zarske, Projektkoordinatorin Verena Weber, der Einrichtungsleiter des AWO-Seniorenzentrums Dedor Nassowitz und die Zukunftsstadtkoordinatorin der Stadt Bottrop, Dorothee Lauter stellten Susanne Bludau und das Projekt, das von der Deutschen Fernsehlotterie gefördert wird, offiziell vor. Es nimmt nun weiter Fahrt auf. „Die Menschen im Fuhlenbrock haben darauf gewartet, dass jemand kommt, der das Netzwerk stärkt, mehr Transparenz herstellt und als Mittler zwischen Stadt und Akteuren arbeitet“ so Verena Weber.

„Die Quartiersmanager sind in ihrer Funktion Ansprechpartner im Quartier. Wenn dies nach so kurzer Zeit so gut gelingt, haben wir die Projektplanung richtig gemacht“, ist Einrichtungsleiter Dedor Nassowitz überzeugt vom Konzept des AWO-Quartiersmanagements und der Anbindung an seine Einrichtung. Das AWO-Seniorenzentrum an der Herderstraße ist nun das neue berufliche Zuhause der 57-jährigen Quartiersmanagerin, die jedoch auch viel im Quartier unterwegs ist. Sie hat bereits zahlreiche Kontakte hergestellt und so fiel auch der Start der Steuerungsgruppe im Quartier lebhaft und engagiert aus. 20 Vertreter aus Vereinen, Sport, Kultur, Kleingarten, Schulen, OGS, Kindertagesstätten, Kirche, Politik, Stadtverwaltung und Gewerkschaft freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Es wurden bereits viele Kontakte geknüpft, etwa zwischen der Realschule und den Sportvereinen bezüglich der Ausbildung von Sporthelfern. Das Netzwerk der Schulen bezüglich Berufspraktika konnte erweitert werden. Ein geplantes regelmäßiges Beratungs-, Vortrags- und Aktionscafé der Quartiersmanagerin hat bereits einige Jahresprogrammpunkte hinzugewinnen können.


v.l.n.r. Quartiersmanagerin Susanne Bludau, Regionalleiter Thomas Zarske, Projektkoordinatorin Verena Weber, Einrichtungsleiter Dedor Nassowitz, Zukunftsstadtkoodinatorin Dorothee Lauter vor der Kamera der örtlichen Presse.


Im Kreise der Akteure des Stadtteils auf der Bank v.r.n.l. Einrichtungsleiter Dedor Nassowitz, Quartiersmanagerin Susanne Bludau,  Projektkoordinatorin Verena Weber und Erster Bürgermeister Klaus Strehl.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 19.02.2020
Wer in der Nachkriegszeit Leid erfahren hat, kann über Betreuungsvereine Hilfe beantragen weiterlesen
Meldung vom 13.02.2020
Vom 09. bis zum 15. Februar 2020 findet bundesweit wieder die Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien statt. In Deutschland sind mehr als 2,6 Millionen Kinder von den Suchtproblemen ihrer Eltern oder Elternteile betroffen. weiterlesen
Meldung vom 10.02.2020
Die diesjährige Fachtagung bildet sowohl den Auftakt als auch die Klammer für den Prozess des Institutionellen Kinderschutzes, den die AWO Bezirk WW vorantreibt. weiterlesen
Meldung vom 07.02.2020
Am 27.01. besuchten Vertreterinnen und Vertreter der AWO aus ganz NRW die Ergebnispräsentation der Studie „Rahmenbedingungen bürgerschaftlichen Engagements bei der AWO“ von Dr. Matthias Freise. weiterlesen
Meldung vom 07.02.2020
Fachtag in Bochum: Fachleute diskutieren, wie der Ausstieg aus der Armut gelingen kann weiterlesen
Meldung vom 05.02.2020
„40 Jahre Anti-Gewalt-Arbeit - und kein Ende?!" war das Thema. Mit 120 Teilnehmerinnen eine gut besuchte Fachveranstaltung. weiterlesen
Meldung vom 04.02.2020
Mit über 8.900 Pflegeplätzen, 3.900 Pflegekräften und 20.000 Mitarbeitenden ist die AWO im Bezirk Westliches Westfalen laut Care Invest Magazin wieder einer der größten Anbieter im Bereich Pflege in Deutschland. weiterlesen
Meldung vom 04.02.2020
„Der 8. Mai muss ein Feiertag werden! Ein Tag, an dem die Befreiung der Menschheit vom NS-Regime gefeiert werden kann. Das ist überfällig seit sieben Jahrzehnten. weiterlesen
Meldung vom 01.02.2020
Hits über Hits. Der Umweltsau-Song des WDR-Kinderchores dominiert momentan die politischen Charts. Dabei zeigt das provokative Lied vor allem eins: die Öffentlich-Rechtlichen bleiben unersetzlich. weiterlesen
Meldung vom 31.01.2020
Elf Erzieherinnen und Erzieher der AWO im Westlichen Westfalen haben erfolgreich an der Fortbildung „Interkulturelle Kompetenz im pädagogischen Alltag“ teilgenommen. weiterlesen