Leben mit Demenz

29.06.2018

Im Jeanette-Wolff-Seniorenzentrum der AWO in Wohngruppen

Demenzbetroffene sind zunehmend auf Unterstützung von außen angewiesen. Aber wie sollte diese aussehen? Die Zauberformel: Autonomie trotz Demenz! Und genau das bietet die Wohngruppe im Jeanette-Wolff-Seniorenzentrum der AWO in Bocholt. Hier können Bewohner mit Demenz ihren Alltag selber gestalten. Die Mitarbeiter achten auf Eigeninitiative der Betroffenen. Diese wird unterstützt und gefördert. Nicht durch Therapien und Trainings, wie in manchen anderen Pflegeeinrichtungen, denn dort herrscht oftmals ein pädagogischer Gedanke vor.

Das Neue an dem Ansatz ist, dass der Bewohner mit Demenz seinen Alltag erwachsenengerecht  und kreativ gemeinsam mit weiteren Bewohnern und den Mitarbeitern – manchmal auch mit den Angehörigen – selber bestimmen kann. Die Mitarbeiter beobachten hierbei aufmerksam die Bedürfnisse und Wünsche der Betroffenen, um sich an ihnen auszurichten. Die Wohlbefindensäußerungen der demenziell Erkrankten dienen hierbei als Orientierung für die Mitarbeiter. Auf diese Weise bekommen Menschen mit Demenz die Regie über ihr Pflege- und Betreuungsangebot.

Weniger Psychopharmaka
Die kleine Gruppe von 16 Bewohnern bestimmt spontan selber, welche Aktivitäten gerade für sie richtig sind: Singen, Kochen, Handarbeiten – oder einfach nur zuschauen. Hierbei werden sie durch einen Hundebesuchsdienst unterstützt.
Dass das Konzept funktioniert, merken die Mitarbeiter daran, dass die Betroffenen weniger herausforderndes Verhalten zeigen und weniger Psychopharmaka benötigen.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 16.07.2018
8 Frauen und 9 Männer zu Erziehern ausgebildet Der AWO Bezirk Westliches Westfalen hat die ersten Absolventen des ESF-Projektes „Quereinstieg - Männer und Frauen in Kitas“ verabschiedet. weiterlesen
Meldung vom 01.07.2018
Der Steiger hat sich für uns auf der Seniorenmesse umgeschaut. Die von Gesundheitsminister Jens Spahn versprochenen 13.000 Pflegekräfte hat er nicht gefunden. weiterlesen
Meldung vom 29.06.2018
Im Jeanette-Wolff-Seniorenzentrum der AWO in Wohngruppen weiterlesen
Meldung vom 29.06.2018
Die AWO NRW geht in die Offensive und reagiert auf Aussagen von Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). weiterlesen
Meldung vom 22.06.2018
Mit dem Tag ihrer Volljährigkeit entlassen Jugendämter Jugendliche oft aus ihrer Verantwortung. Dabei brauchen viele eine längere Betreuung, die bis zum Alter von 27 Jahren auch möglich ist. weiterlesen
Meldung vom 20.06.2018
Knapp 60 Prozent der rund 47.000 schwerbehinderten Arbeitslosen in NRW sind hochqualifiziert. Die Wirtschaft könnte sie als Fachkräfte einsetzen. weiterlesen
Meldung vom 07.06.2018
Multimedia-Projekt des zum 100. Jubiläum der AWO in 2019: Projektwoche mit 140 Studierenden gestartetweiterlesen
Meldung vom 05.06.2018
AWO-Aktionswoche setzt bis zum 8. Juni Zeichen gegen Überschuldung weiterlesen
Meldung vom 01.06.2018
Kreative Ideen von Minister Spahn zum Thema Pflege motivieren auch den Steiger zu alpinistischen Höhenflügen. Oder: Gibt es in Nord-Korea „8000er“? weiterlesen
Meldung vom 01.06.2018
Landhaus Fernblick ist Deutschlands erste Vorsorgeklinik für pflegende Angehörigeweiterlesen