Leben mit Demenz

29.06.2018

Im Jeanette-Wolff-Seniorenzentrum der AWO in Wohngruppen

Demenzbetroffene sind zunehmend auf Unterstützung von außen angewiesen. Aber wie sollte diese aussehen? Die Zauberformel: Autonomie trotz Demenz! Und genau das bietet die Wohngruppe im Jeanette-Wolff-Seniorenzentrum der AWO in Bocholt. Hier können Bewohner mit Demenz ihren Alltag selber gestalten. Die Mitarbeiter achten auf Eigeninitiative der Betroffenen. Diese wird unterstützt und gefördert. Nicht durch Therapien und Trainings, wie in manchen anderen Pflegeeinrichtungen, denn dort herrscht oftmals ein pädagogischer Gedanke vor.

Das Neue an dem Ansatz ist, dass der Bewohner mit Demenz seinen Alltag erwachsenengerecht  und kreativ gemeinsam mit weiteren Bewohnern und den Mitarbeitern – manchmal auch mit den Angehörigen – selber bestimmen kann. Die Mitarbeiter beobachten hierbei aufmerksam die Bedürfnisse und Wünsche der Betroffenen, um sich an ihnen auszurichten. Die Wohlbefindensäußerungen der demenziell Erkrankten dienen hierbei als Orientierung für die Mitarbeiter. Auf diese Weise bekommen Menschen mit Demenz die Regie über ihr Pflege- und Betreuungsangebot.

Weniger Psychopharmaka
Die kleine Gruppe von 16 Bewohnern bestimmt spontan selber, welche Aktivitäten gerade für sie richtig sind: Singen, Kochen, Handarbeiten – oder einfach nur zuschauen. Hierbei werden sie durch einen Hundebesuchsdienst unterstützt.
Dass das Konzept funktioniert, merken die Mitarbeiter daran, dass die Betroffenen weniger herausforderndes Verhalten zeigen und weniger Psychopharmaka benötigen.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 18.09.2019
Nur eine Minderheit schafft den Ausstieg aus Hartz IV und eine Rückkehr ins normale Berufsleben. Dies zeigt der aktuelle Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW. weiterlesen
Meldung vom 09.09.2019
Am Donnerstag, den 26.09. um 19 Uhr veranstaltet das Projekt „Zukunft mit Herz“ einen Vortrag des Politologen Andreas Kemper. weiterlesen
Meldung vom 04.09.2019
Auf die AWO ist Verlass! Sie ist da, wenn man sie braucht und überhaupt: Seit einem Jahrhundert gibt es den Verband. weiterlesen
Meldung vom 01.09.2019
Rund 50.000  Besucher an drei Tagen: Der AWO Bezirksverband ist mehr als zufrieden mit der 100-Jahre-Feier in Dortmund, die heute mit dem Familien-Rockkonzert auf dem Friedensplatz zu Ende gegangen ist. weiterlesen
Meldung vom 29.08.2019
Mit gleich zwei Ständen war die AWO auf dem diesjährigen 44. Waltroper Parkfest vertreten. weiterlesen
Meldung vom 09.08.2019
Seit über 30 Jahren engagiert sich die AWO in der Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung. In 21 AWO-Beratungsstellen finden jährlich rund 160.000 Menschen Hilfe und Unterstützung. weiterlesen
Meldung vom 08.08.2019
Ohne freiwillige Helfer geht es nicht: Ehrenamtliche sind die Helden des Alltags. weiterlesen
Meldung vom 23.07.2019
Landesrahmenvertrag zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes unterschrieben weiterlesen
Meldung vom 18.07.2019
20 Teilnehmer des ESF Projektes „Quereinstieg - mehr Männer und Frauen in Kitas“ konnten ihren erfolgreichen Abschluss zum staatlich anerkannten Erzieher bzw. Erzieherin feiern. weiterlesen
Meldung vom 16.07.2019
Berufserfahrung sammeln und gleichzeitig studieren – die AWO bietet in Kooperation mit der Internationalen Universität Bad Honnef (IUBH) ein Duales Studium im Bereich „Soziale Arbeit“ an. weiterlesen