Private Pflegeanbieter auf einer Linie mit kleiner Politik?

24.07.2018

Während Ex-Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) in seiner Funktion als Präsident des bpa Arbeitgeberverband e.V. sein Verhältnis zu Tarifverträgen klärt und alternativ für Arbeitsvertragsrichtlinien in der Pflege wirbt, greift bpa Präsident Bernd Meurer frontal die AWO an.

„Kleine Anbieter wie die AWO verbünden sich als Arbeitgeber mit der Gewerkschaft ver.di und weiten Teilen der Politik, um jeglichen Preiswettbewerb in der Altenpflege zu unterbinden.“, lässt Meurer in einer Pressemitteilung am 20. Juli 2018 verlautbaren.

„Abgesehen davon, dass es in NRW keinen privaten Anbieter Stationärer Pflege gibt der größer ist als die AWO, bin ich von der Schwerpunktsetzung der bpa Funktionäre in der Debatte um den Fachkräftemangel doch sehr überrascht.“, stellt Uwe Hildebrandt, Geschäftsführer der AWO im westlichen Westfalen fest. „Es muss uns allen gelingen, auch zukünftig die immer größer werdende Zahl pflegebedürftiger Menschen gut zu versorgen. Nur darum geht es. Schon heute fehlen 25.000 Fachkräfte. Neben allen anderen Maßnahmen ist die gerechte und angemessene Bezahlung der wesentliche Faktor um Fachkräfte zu gewinnen.“, so Hildebrandt weiter.
Egal ob kleiner oder großer, gemeinnütziger und gewinnorientierter privater Arbeitgeber, für die Aufwertung und Attraktivität des Pflegeberufes müssen die Arbeitsbedingungen für alle Beschäftigten vergleichbar sein. „Deshalb setzen wir auf das „Bündnis für fairen Wettbewerb in der Altenpflege“ und allgemeinverbindliche Tarifverträge.“, sagt Geschäftsführer Hildebrandt.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 18.09.2019
Nur eine Minderheit schafft den Ausstieg aus Hartz IV und eine Rückkehr ins normale Berufsleben. Dies zeigt der aktuelle Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW. weiterlesen
Meldung vom 09.09.2019
Am Donnerstag, den 26.09. um 19 Uhr veranstaltet das Projekt „Zukunft mit Herz“ einen Vortrag des Politologen Andreas Kemper. weiterlesen
Meldung vom 04.09.2019
Auf die AWO ist Verlass! Sie ist da, wenn man sie braucht und überhaupt: Seit einem Jahrhundert gibt es den Verband. weiterlesen
Meldung vom 01.09.2019
Rund 50.000  Besucher an drei Tagen: Der AWO Bezirksverband ist mehr als zufrieden mit der 100-Jahre-Feier in Dortmund, die heute mit dem Familien-Rockkonzert auf dem Friedensplatz zu Ende gegangen ist. weiterlesen
Meldung vom 29.08.2019
Mit gleich zwei Ständen war die AWO auf dem diesjährigen 44. Waltroper Parkfest vertreten. weiterlesen
Meldung vom 09.08.2019
Seit über 30 Jahren engagiert sich die AWO in der Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung. In 21 AWO-Beratungsstellen finden jährlich rund 160.000 Menschen Hilfe und Unterstützung. weiterlesen
Meldung vom 08.08.2019
Ohne freiwillige Helfer geht es nicht: Ehrenamtliche sind die Helden des Alltags. weiterlesen
Meldung vom 23.07.2019
Landesrahmenvertrag zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes unterschrieben weiterlesen
Meldung vom 18.07.2019
20 Teilnehmer des ESF Projektes „Quereinstieg - mehr Männer und Frauen in Kitas“ konnten ihren erfolgreichen Abschluss zum staatlich anerkannten Erzieher bzw. Erzieherin feiern. weiterlesen
Meldung vom 16.07.2019
Berufserfahrung sammeln und gleichzeitig studieren – die AWO bietet in Kooperation mit der Internationalen Universität Bad Honnef (IUBH) ein Duales Studium im Bereich „Soziale Arbeit“ an. weiterlesen