AWO Jugendwerk bietet Praktikumsplätze in Indien an

20.03.2006

Das Bezirksjugendwerk der AWO, mit Sitz in Dortmund, bietet jungen Menschen die Möglichkeit zu einem 6-wöchigen Praktikum in Indien. Starten soll die Aktion Anfang Juni 2006 – Bewerbungen werden ab sofort entgegen genommen.
Dieses Angebot wurde durch AWO International e.V. – die jahrelange Verbindungen und Erfahrungen in der Projektarbeit in Indien vorweisen kann – sowie durch die Kooperation mit der Dortmunder AWO und dem Bezirksverband Westliches Westfalen möglich.

Konkret geht es um Praktikumsstellen bei zwei Projekten in Südostindien: Das „Life Help Centre for the Handicapped“ in Chennai und das „Life Help Centre for Rural Rehabilitation and Development” in Cuddalore.

Im ersten Projekt werden an verschiedenen Schulen behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Bereich der Rehabilitation und Weiterbildung versorgt und betreut. Das etwas südlicher gelegene Projekt in Cuddalore unterstützt hauptsächlich die dortigen Dorfbewohner darin, ihr alltägliches Leben nach dem Tsunami wieder aufzubauen. Kinderbetreuung, Gesundheitsprogramme und die Förderung Einkommen schaffender Aktivitäten stehen hier im Vordergrund.

Schulkinder aus Indien, AWO International

Die Praktikantinnen und Praktikanten werden vor Ort nach ihren Fähigkeiten eingesetzt. Während ihres Aufenthaltes wird ein indischer Ansprechpartner vor Ort sein.

Einige Voraussetzungen sollten die Bewerberinnen und Bewerber allerdings erfüllen:

Sie sollten mindestens 18 Jahre alt sein und sich aktiv für humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit einsetzen wollen. Erste Erfahrungen in der sozialen Arbeit und gute Englischkenntnisse runden das Anforderungsprofil ab.

Die AWO übernimmt den überwiegenden Teil der Kosten des Praktikums wie Flug, Unterkunft und Verpflegung sowie Impfkosten. Lediglich das Taschengeld für den persönlichen Bedarf müssen die Praktikantinnen und Praktikanten selbst aufbringen.

Interessierte Praktikantinnen und Praktikanten können beim Bezirksjugendwerk die notwendigen Bewerbungsunterlagen anfordern.  

Kontakt und Informationen:                   

Christian Wichmann
Tel.: 0231 52093
E-Mail: wichmann@bjw-ww.de
Bezirksjugendwerk
der AWO Westl. Westfalen
Ostwall 3a
44135 Dortmund

Weitere Nachrichten

Meldung vom 01.12.2022
Weihnachten kommt mal wieder plötzlich und in diesem Jahr ganz besonders eisig daher. Menschliche Wärme steht in Zeiten wie diesen besonders hoch im Kurs. weiterlesen
Meldung vom 01.12.2022
Starke Partnerschaft im sozialen Bereich weiterlesen
Meldung vom 30.11.2022
Bei der Umsetzung vom Rechtsanspruch muss die Qualität im Blick bleiben weiterlesen
Meldung vom 28.11.2022
Damit die ersten Schritte im Kita-Praktikum gelingen, vermitteln Praxisanleiter*innen das anwendungsbezogene Wissen direkt während der Arbeit. weiterlesen
Meldung vom 23.11.2022
Trotz aller Schwierigkeiten der endlich lang geforderte Systemwechsel. weiterlesen
Meldung vom 21.11.2022
AWO, Aktionskünstler und 300 Ehrenamtliche verwandeln Stadion in Herne in eine Gedenkstätte weiterlesen
Meldung vom 20.11.2022
AWO Bezirk Westliches Westfalen, AWO International und Aktionskünstler Volker-Johannes Trieb verwandeln Herner Stadion in eine Gedenkstätte weiterlesen
Meldung vom 16.11.2022
Berlin, 15.11.2022 – 62 Verbände, Gewerkschaften, zivilgesellschaftliche Organisationen und namhafte Unterstützer*innen fordern die Bundespolitik dazu auf, Kinderarmut entschieden zu bekämpfen und die dafür notwendigen Mittel im Bundeshaushalt zur Verfügung zu stellen. weiterlesen
Meldung vom 09.11.2022
Am Totensonntag (20. November) beginnt um 17:00 Uhr die Fußball-WM in Katar. Auf den WM-Baustellen sind ca. 15.000 Arbeitsmigranten in den vergangenen Jahren ums Leben gekommen. Ihnen wollen wir zeitgleich mit dem Anpfiff des ersten WM-Spiels gedenken. weiterlesen
Meldung vom 08.11.2022
Claudia Bertels-Tillmann (Leitung des Pflegeschulverbundes) begrüßte neue Beschäftigte der Lucy-Romberg-Schulen in der Geschäftsstelle des Bezirks. weiterlesen