Michael Groß im Gespräch mit Freiwilligen der AWO

09.10.2019

"Freiwilligendienst ist zwar für die OGS nicht alles, aber dennoch eine unschätzbare Bereicherung.“ Dieses Fazit zieht der Marler SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Groß nach seinem Gespräch mit Valmira Recica und Aaron Schaar zu ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) im Offenen Ganztagsbereich (OGS) der Arbeiterwohlfahrt an der August-Döhr-Grundschule in Marl.

Schichtwechsel in der OGS – das FSJ von Aaron Schaar neigt sich dem Ende zu. Dank der reibungslosen Übergabe an seine Nachfolgerin Valmira kann er sich nun voll auf Umzug und Studienbeginn konzentrieren – für ihn geht es jetzt zum Lehramtsstudium nach Potsdam: „Für meine Fachhochschulreife konnte ich mit dem FSJ den praktischen Teil absolvieren. Vorher dachte ich eher an ein wirtschaftliches Studium, nach dem FSJ bin ich aber sicher, dass ich einen Job mit Menschen möchte.“ Mit Valmira hat die OGS eine aufgeschlossene, fröhliche Unterstützung gewonnen, die die Kinder gern zu sportlichen Angeboten motiviert und bereits in den ersten vier Wochen zur gefragten Ansprechpartnerin für viele der 125 OGS Kinder geworden ist.

„Es ist toll, mit den FSJ Helfern zusätzliche Angebote für die Kinder zu ermöglichen – ob Sport oder andere Angebote in Kleingruppen. Die hauptamtlichen Kräfte sind natürlich sehr eingespannt im Alltag, da freuen wir uns über junge, frische Unterstützung.“, so OGS-Leiterin Sabine Schmeing und Schulleiterin Braun.

Die Wertschätzung dieses Engagements ist nicht nur im Alltag der Freiwilligen Thema: Auch mit vergünstigten ÖPNV Tickets, der Anrechnung für Studienplätze oder Ausbildungsstellen und positiver Bestärkung aus dem eigenen Umfeld sollen junge Menschen darin bestärkt werden, sich ein Jahr mit einem FSJ oder BFD zu engagieren.

Michael Groß sieht sich nach dem Besuch in seinem Einsatz für die Freiwilligendienste bestätigt. „Die SPD-Bundestagsfraktion wird sich auch in den jetzt anstehenden Beratungen zum Bundeshaushalt 2020 für eine finanzielle Stärkung dieser Dienste aussprechen.“

Pressemitteilung als PDF

Weitere Nachrichten

Meldung vom 11.10.2019
Am vergangenen Montag, den 07.10.19, fand in der Kreishandwerkerschaft Hagen der Fachtag Migration und Integration des AWO Unterbezirks Hagen-Märkischer Kreis statt. weiterlesen
Meldung vom 09.10.2019
"Freiwilligendienst ist zwar für die OGS nicht alles, aber dennoch eine unschätzbare Bereicherung.“ weiterlesen
Meldung vom 08.10.2019
Am 27. September 2019 beriet die AWO NRW auf einem Fachtag in Dortmund über den kürzlich abgeschlossenen nordrhein-westfälischen Landesrahmenvertrag über die Leistungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung weiterlesen
Meldung vom 08.10.2019
Die Hans-Böckler-Stiftung hat ihren WSI-Verteilungsbericht für das Jahr 2019 veröffentlicht. Darin wird deutlich, dass die Einkommensungleichheit zwischen Ost und West, sowie die Armut im Allgemeinen in Deutschland, zugenommen haben. weiterlesen
Meldung vom 02.10.2019
Die Anhörung zum Gesetzentwurf für eine KiBiz-Reform hat nach Auffassung der Freien Wohlfahrtspflege NRW den erheblichen Änderungsbedarf am vorliegenden Gesetzentwurf bestätigt. weiterlesen
Meldung vom 01.10.2019
Innenminister Herbert Reul macht sich mal wieder beliebt. weiterlesen
Meldung vom 26.09.2019
Die AWO NRW unterstützt die Forderung des Bündnisses Sozialticket nach einer Erhöhung der Landesmittel, um Nutzer des Tickets weiter zu entlasten. weiterlesen
Meldung vom 25.09.2019
Anlässlich des 100. Jubiläums der AWO und 101 Jahren Demokratie in Deutschland organisiert das Bezirksjugendwerk Westliches Westfalen eine Bildungsfahrt nach Berlin. weiterlesen
Meldung vom 18.09.2019
Nur eine Minderheit schafft den Ausstieg aus Hartz IV und eine Rückkehr ins normale Berufsleben. Dies zeigt der aktuelle Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW. weiterlesen