Großer Wasserschaden in Waltrop: AWO muss die Eröffnung des Seniorenzentrums "Alte Berginspektion" verschieben

06.11.2019

Ein Wasserschaden verzögert die Eröffnung des Seniorenzentrums „Alte Berginspektion“ in Waltrop. Statt wie geplant am 1. Dezember wird die neue Einrichtung zwei Monate später ihre Türen öffnen können. Der Grund: Im Keller hatte sich die Pressverbindung eines 40-mm dicken Trinkwasserohres gelöst. Warum der Schaden am Trinkwasserrohr entstanden ist, steht noch nicht fest. Fest steht jedoch, dass die AWO ihn als Bauherr nicht zu verantworten hat.

Bis der Schaden im Laufe des Vormittags entdeckt wurde, stand das Kellergeschoss bereits 80 cm unter Wasser. Unter anderem wurden die Gebäudehauptverteilung, die Brandmeldeanlage und die Telefonanlage schwer beschädigt.

Schon heute ist absehbar, dass aufgrund des Umfanges der notwendigen Arbeiten und der zum Teil längeren Lieferzeiten für Ersatzbeschaffungen das Seniorenzentrum nicht wie geplant zum 1. Dezember öffnen kann. Die AWO rechnet nun mit dem 1. Februar 2020.

Auch der für den 8.11.2019 geplante „Tag der offenen Tür“ muss ebenfalls abgesagt werden.

Im Laufe der Woche wird es verschiedene Termine mit dem Architekturbüro, Fachplanern sowie den ausführenden Firmen geben. Ziel sind die Planung und Durchführung von Maßnahmen zur schnellstmöglichen Beseitigung, der durch den Wassereinbruch verursachten Schäden. Parallel dazu werden Sachverständigengutachten für die jeweiligen Beteiligten bzw. die Versicherungen erfolgen.

„Mit allen Menschen, die sich für einen Platz in unserem Seniorenzentrum ab dem 1. Dezember interessiert haben, werden wir unverzüglich persönlich Kontakt aufnehmen“, so der Leiter des Seniorenzentrums Thomas Zarske. „Für diejenigen, die dringend auf einen Platz ab Anfang Dezember angewiesen sind, werden wir mit allen Kräften nach einer Übergangslösung suchen,“ so Thomas Zarske.

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 19.02.2020
Wer in der Nachkriegszeit Leid erfahren hat, kann über Betreuungsvereine Hilfe beantragen weiterlesen
Meldung vom 13.02.2020
Vom 09. bis zum 15. Februar 2020 findet bundesweit wieder die Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien statt. In Deutschland sind mehr als 2,6 Millionen Kinder von den Suchtproblemen ihrer Eltern oder Elternteile betroffen. weiterlesen
Meldung vom 10.02.2020
Die diesjährige Fachtagung bildet sowohl den Auftakt als auch die Klammer für den Prozess des Institutionellen Kinderschutzes, den die AWO Bezirk WW vorantreibt. weiterlesen
Meldung vom 07.02.2020
Fachtag in Bochum: Fachleute diskutieren, wie der Ausstieg aus der Armut gelingen kann weiterlesen
Meldung vom 07.02.2020
Am 27.01. besuchten Vertreterinnen und Vertreter der AWO aus ganz NRW die Ergebnispräsentation der Studie „Rahmenbedingungen bürgerschaftlichen Engagements bei der AWO“ von Dr. Matthias Freise. weiterlesen
Meldung vom 05.02.2020
„40 Jahre Anti-Gewalt-Arbeit - und kein Ende?!" war das Thema. Mit 120 Teilnehmerinnen eine gut besuchte Fachveranstaltung. weiterlesen
Meldung vom 04.02.2020
Mit über 8.900 Pflegeplätzen, 3.900 Pflegekräften und 20.000 Mitarbeitenden ist die AWO im Bezirk Westliches Westfalen laut Care Invest Magazin wieder einer der größten Anbieter im Bereich Pflege in Deutschland. weiterlesen
Meldung vom 04.02.2020
„Der 8. Mai muss ein Feiertag werden! Ein Tag, an dem die Befreiung der Menschheit vom NS-Regime gefeiert werden kann. Das ist überfällig seit sieben Jahrzehnten. weiterlesen
Meldung vom 01.02.2020
Hits über Hits. Der Umweltsau-Song des WDR-Kinderchores dominiert momentan die politischen Charts. Dabei zeigt das provokative Lied vor allem eins: die Öffentlich-Rechtlichen bleiben unersetzlich. weiterlesen
Meldung vom 31.01.2020
Elf Erzieherinnen und Erzieher der AWO im Westlichen Westfalen haben erfolgreich an der Fortbildung „Interkulturelle Kompetenz im pädagogischen Alltag“ teilgenommen. weiterlesen