Studie zu bürgerschaftlichem Engagement in der AWO beendet

07.02.2020

Am 27.01. besuchten Vertreterinnen und Vertreter der AWO aus ganz NRW die Ergebnispräsentation der Studie „Rahmenbedingungen bürgerschaftlichen Engagements bei der AWO“ von Dr. Matthias Freise. Der Forscher, der an der Westfälischen-Wilhelms Universität in Münster lehrt, hatte im Rahmen eines Master-Seminars mit Studierenden zu zwei Fragen von Johannes Grünecker, Referent für bürgerschaftliches Engagement beim AWO-Bundesverband, das Forschungsprojekt durchgeführt. Vor dem Hintergrund der aktuellen Mitgliederverluste in Vereinen und Verbänden wollte Grünecker wissen, woran es liegt, dass bestimmte Kreisverbände in der Lage sind junge, neue Mitglieder zu rekrutieren und welche Rahmenbedingungen eine erfolgreiche Rekrutierung begünstigen.

Zum Abschluss gaben die Studierenden den Anwesenden AWO-Gästen konkrete Ratschläge, die sie zur Erneuerung der Strategien bei der Mitgliedersuche beachten sollten. Neben einer Stärkung des Jugendwerks und der Ansprache von Diversifizierten Zielgruppen war auch die Suche nach einer mittelfristigen Möglichkeit des Engagements einer der Vorschläge.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 22.01.2021
AWO-Arbeitgeber bieten Beschäftigten ein Plus über dem Niveau des öffentlichen Dienstes weiterlesen
Meldung vom 21.01.2021
Unterstützung für Menschen in prekären oder ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen weiterlesen
Meldung vom 15.01.2021
Die nächsten Wochen bedeuten für Saikou Diallo ein ganzes Leben. Vor drei Jahren ist er nach Deutschland geflüchtet, hat Heimat und Familie in Guinea verlassen müssen. weiterlesen
Meldung vom 12.01.2021
Bingo! Mit Freunden und Bekannten in Kontakt bleiben, mit netten Menschen plaudern und Geselligkeit genießen? All das möchten wir nicht weiter missen, sondern wagen uns gemeinsam zum Treffen ins Internet und vor die Kamera! weiterlesen
Meldung vom 01.01.2021
Eine Ära geht zu Ende. In diesem Jahr tritt Angela Merkel nicht mehr als Bundeskanzlerin an. Ein ernstes Dreigestirn hat bietet sich für die Nachfolge an. Der Steiger fragt sich, wer da wohl am Ende lacht. weiterlesen